top of page
Our story (1).png

Als die Invasion in der Ukraine eine Welle traumatisierter Flüchtender auslöste, die in den Nachbarländern Schutz suchten, taten sich europäischen Brainspotting-Trainer*innen zusammen, um Soforthilfe für Ersthelfer*innen und Freiwillige vor Ort zu organisieren, die den ankommenden Flüchtlingen helfen.

Spontan wurde ein Webinar mit dem Titel "How to support in Crisis - including powerful insights of Brainspotting" (Wie man in der Krise unterstützt, einschließlich effektiver Erkenntnisse des Brainspottings) organisiert, damit diese Ersthelfer*innen neue, zusätzliche Werkzeuge erhalten, die ihnen in ihrem Bemühen um die Unterstützung von Flüchtlingen helfen.

Diese gemeinsame Anstrengung hat zu weiterer Unterstützung durch die internationale Brainspotting-Gemeinschaft geführt: Webinare, die von renommierten Brainspotting-Trainer*innen aus der ganzen Welt präsentiert und in mehrere Sprachen übersetzt werden, kostenlose individuelle Brainspotting-Behandlungen für Bedürftige und Supervisionstreffen für Gruppen. All diese Bemühungen werden fortgesetzt.

April 2022

Wir beginnen, kostenlose Einzeltherapiesitzungen für Betroffene anzubieten, sowohl für diejenigen, die in der Ukraine leben, als auch für Flüchtlinge, die aus ihrer Heimat geflohen sind.

November 2022

Die Brainspotting-Hilfe-Website geht online.

Februar - Mai 2023

Wir haben außerdem einen dreigleisigen Ansatz zur Unterstützung ukrainischer Fachkräfte für psychische Gesundheit umgesetzt. Dazu gehören kostenlose Fachschulungen, Beratungsgruppentreffen und kleine Barzuschüsse für ukrainische Freiwillige, die in den am stärksten betroffenen Gebieten der Ukraine sowie in Flüchtlingsgemeinschaften arbeiten.

3. Juli 2023

Die Branspotting Help Foundation wird gegründet.​

​September 2023

Wir weiten unsere Arbeit aus, um die Überlebenden eines tödlichen Waldbrandes auf der hawaiianischen Insel Maui einzubeziehen. Es wurden kostenlose Brainspotting-Schulungen angeboten, eine Gruppe von Freiwilligen ging, um die örtlichen Therapeuten und Schulberater vor Ort zu unterstützen, und mehr als 70 Freiwillige aus der ganzen Welt boten Überlebenden kostenlose Online-Brainspotting-Sitzungen an. ​

24. Oktober 2023

Eine 4. Beratungsgruppe für ukrainische Therapeuten wird gegründet und trifft sich zum ersten Mal. Mittlerweile betreuen wir 6 Beratungsgruppen mit insgesamt 40 Mitgliedern.

11. Januar 2024

Für den 200. vom Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen haben wir psychologische Betreuung organisiert. 

May 22, 2022

290th person affected by the war in Ukraine begins to receive support from a Brainspotting Help volunteer.

Interview mit den Gründerinnen von Brainspotting Help, Monika Baumann von Brainspotting Austria und Monika Gos von Brainspotting Poland


Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen unsere Freiwilligen. Trainer, Berater, Therapeuten und Coaches haben alle Freude daran, ihre Zeit und ihr Fachwissen großzügig den Bedürftigen zur Verfügung zu stellen.

Wir sind aber auch auf Spenden angewiesen, um die Verwaltungskosten zu finanzieren, die Vergütung ukrainischer Übersetzer zu erhöhen und ukrainische Freiwillige im Bereich der psychischen Gesundheit zu unterstützen, die in den am stärksten betroffenen Gebieten arbeiten.

 

Wenn Sie oder Ihre Organisation unserem großartigen Team beitreten und mit einer Spende dafür sorgen möchten, dass unsere Arbeit fortgesetzt wird, verwenden Sie bitte unsere Online-Spendenformulare.

bottom of page